Episode 13: “Als Selbständige/r mit Reiseberichten Geld verdienen”

 

Kann man mit Reiseberichten Geld verdienen? Ist das wirklich so einfach wie es auf den Blogseiten und Instagramprofilen der Digitalen Nomaden immer aussieht?

Traumberuf Travel-blogger?

Viele der Reiseblogger und modernen Globetrotter arbeiten heutzutage immer häufiger freiberuflich selbständig. Und werben auf ihren Instagram-Profilen mit einem Lifestyle aus Freiheit und Sorglosigkeit. Aber ist das wirklich so unbeschwert wie sich die meisten darstellen?

Um mehr darüber zu erfahren habe ich mich mit der bekannten Outdoorbloggerin Franziska Consolati geborene „Bär“ von „Ins nirgendwo bitte“ (erschienen im Conbook Verlag) getroffen und habe sie gefragt: „Hey, wie wird man Reiseblogger? Und was macht eine Reisebloggerin eigentlich den ganzen Tag? Kannst Du als Frau angesichts des bekannten Gender pay Gaps in Deutschland mit Wandern wirklich genug Geld verdienen um eine tragfähige Existenz mit voller sozialer Absicherung, Familie und einer Altersvorsorge aufbauen?”

Ich wollte auch von ihr wissen, ob sie es sich mitten in der Krise wirklich gut überlegt hat, ausgerechnet jetzt ihre sichere Festanstellung als Autorin zu kündigen und sich selbständig zu machen.

Ob das finanziell hinhaut fürs Reisen bezahlt zu werden – mit Vanlife durch die Welt zu tingeln – und wie sie sich darauf vorbereitet hat, das erfährst Du jetzt in dieser Folge meiner Bargespräche. Viel Spaß!

Diese Episode ist ein Mitschnitt aus meiner Youtube-Serie “Bargespräche – Stefan Weiß im Gespräch mit Selbständigen”, in der ich mit Selbständigen über ihre Alltagserfahrungen und Probleme spreche. Das ganze Interview kannst Du Dir ungekürzt auch auf meinem Youtube-Kanal anschauen: youtube.com/stefanweiss

Als Selbständige/r mit Reiseberichten Geld verdienen

Podcast mit Stefan Weiß und der Autorin und Outdoorbloggerin Franziska Consolati (geb. Bär)

Länge: 23 min. 34 sek.

Zum Buch “Ins nirgendwo bitte!”: https://amzn.to/3qgt9bs
https://www.ins-nirgendwo-bitte.de

Schreibe einen Kommentar

Durch Abschicken des Kommentares wird dein Name, E-Mail-Adresse und der eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung. Deine IP Adresse wird anonymisiert.